Ästhetische zahnmedizin

Dabei muss der Patient Folgendes beachten: Ästhetisch bedeutet nicht zwangsläufig "medizinisch notwendig" oder "wirtschaftlich", wie die Vorgaben der Krankenkassen bezüglich der Erstattung zahnmedizinischer Leistung derzeit lauten. Oft muss der Patient daher mit einem zusätzlichen Eigenanteil rechnen, welcher in einer sogenannten Mehrkostenvereinbarung oder einer Privatrechnung mit dem Zahnarzt geregelt wird.

 

Die Beurteilung der ästhetischen Wirkung von Zahnersatz ist sehr subjektiv und damit von Mensch zu Mensch sehr verschieden. Die ästhetische Wirkung eines Zahnes wird dabei von drei Parametern bestimmt (Wild 1950): der Zahnform - einschließlich Größe und Stellung, der Oberflächenstruktur und der Zahnfarbe - einschließlich der Transluzenz. Der Zahn sollte dabei nie allein, sondern immer eingebunden in Mundpartie und Gesicht betrachtet werden. In unserer Praxis bieten wir zahnfarbene Füllungsmaterialien wie Komposite oder Keramik an. Letzteres passt sich hervorragend der Farbe der umgebenden Zähne an und ist damit nach dem Einsetzen nicht sichtbar. Keramikarbeiten stellen wir mit dem Cerec-System her, einem Verfahren, bei dem der Patient in nur einer Sitzung das perfekt angepasste Material eingesetzt bekommt. Beide Materialien, Komposite und Keramik, können auch dazu benutzt werden, unschöne Verfärbungen, Schmelzabplatzungen, kleine Lücken oder Abweichungen von der Zahnform (z.B. Zapfenzähne) zu korrigieren.

 

Des Weiteren führen wir Korrekturen von Zahnfehlstellungen mit einem System von zarten, fast unsichtbaren-Schienen durch, die eine kieferorthopädische Behandlung ohne große ästhetische Einbußen während der Behandlungszeit erlauben. Bleaching Zahnaufhellung nutzen wir eher an einzelnen Zähnen. (z.B. bei nervtoten verfärbten Zähnen).

 

Gern verzieren wir Ihre Zähne mit kleinen Schmucksteine.

 

Nehmen Sie bei Interesse an unseren ästhetischen Behandlungen Kontakt mit uns auf.